Prof. Dr. Klaus-Peter Dolde

Geboren 1944 in Schöntal.

Studium an den Universitäten Tübingen und Berlin.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Bachof von 1970 bis 1971.
Promotion zum Dr. jur. 1972.

Rechtsanwalt seit 1972;
Fachanwalt für Verwaltungsrecht.

1977 bis 2009 Vorlesungen an der Universität Tübingen;
seit 1984 Honorarprofessor an der Universität Tübingen;
seit 1982 Mitherausgeber der Neuen Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NVwZ);
Vorsitzender der Gesellschaft für Umweltrecht von 1996 bis 2005;

Mitglied der ständigen Deputation des Deutschen Juristentages von 1990 bis 2002;
Mitglied der Gesellschaft für Umweltrecht und im Deutschen Juristentag;
Mitglied des Umweltrechtsausschusses des Deutschen Anwaltvereins;
Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates des Bundes für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL) von 1991 bis 2010;
Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Verwaltungsrecht im Deutschen Anwaltverein, Landesgruppe Baden-Württemberg.


Arbeitsgebiete: 

Umweltrecht; Planen und Bauen; Energie, Rohstoffe; Verkehr, Infrastruktur, Industrieanlagen; Verfassungsrecht, Kommunalrecht; Abfallwirtschaft.

Prof. Dr. Klaus-Peter Dolde

Prof. Dr. Klaus-Peter Dolde

Bücher und selbständige Schriften

  1. Die politischen Rechte der Ausländer in der Bundesrepublik. 1972.
  2. Mitarbeit an Zuck, Das Recht des Bebauungsplans. 1978; 2. Auflage 1980.
  3. Dolde/Keinath, Städtebauliche Entwicklungsplanung in der Praxis. 1981.
  4. Behördliche Warnungen vor nicht verkehrsfähigen Lebensmitteln. BLL-Forum-88, S11.
  5. Mitautor von Schoch/Schmidt-Aßmann/Pietzner, heute Schoch/ Schneider/Bier, VwGO, 1996 ff.
  6. Dolde/Vetter, Abgrenzung von Abfallverwertung und Abfallbeseitigung nach dem Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz 1997.
  7. Dolde/Vetter, Rechtsfragen der Verwertung und Beseitigung von Abfällen, 1999.
  8. Dolde (Hrsg.), Umweltrecht im Wandel, 2001.
  9. Dolde/Kirchhof/Stilz (Hrsg.), Landesrecht Baden-Württemberg, 1. (2003) bis 17. Auflage (2017).
  10. Schmidt-Aßmann/Dolde (Hrsg.), Beiträge zum öffentlichen Wirtschaftsrecht: Verfassungsrechtliche Grundlagen, Liberalisierung und Regulierung, öffentliche Unternehmen, Beiheft 73 der Zeitschrift für das gesamte Handelsrecht und Wirtschaftsrecht (ZHR), 2005.
  11. Dolde/Hansmann/Paetow/Schmidt-Aßmann (Hrsg.), Verfassung-Umwelt-Wirtschaft. Festschrift für Dieter Sellner zum 75. Geburtstag, 2010.

Aufsätze

  1. Nochmals: Die ausländerpolizeiliche „Maulkorb“-Verfügung. JuS 1971, 314.
  2. Grundzüge des Ausländerrechts. Recht und Gesellschaft 1972, 355.
  3. Zur Beteiligung von Ausländern am politischen Willensbildungsprozeß. DÖV 1973, 370.
  4. Mitwirkungsverbot für befangene Gemeinderäte bei der Aufstellung von Bebauungsplänen. Baurecht 1973, 350.
  5. Ehrenschutz und öffentliches Interesse. ZRP 1973, 217.
  6. Die neue Rechtsprechung zum Ausländerrecht. NJW 1974, 780.
  7. Genehmigung von Bebauungsplänen unter Maßgaben. Baurecht 1974, 382.
  8. Anmerkung zum Beschluß des Bundesverfassungsgerichts vom 18.Juli 1973. NJW 1974, 1043.
  9. Verfahrensfehler bei Aufstellung und Auslegung von Bebauungsplanentwürfen. NJW 1975, 21.
  10. Verfahrensfehler bei Aufstellung von Bebauungsplänen nach der Auslegung des Entwurfs. NJW 1975, 1097.
  11. Das öffentliche Baurecht 1974/75. NJW 1976, 1056.
  12. Die Entwicklung des öffentlichen Baurechts 1976. NJW 1977, 1609.
  13. Verwerfung nichtiger Bebauungspläne durch die Verwaltung? Baurecht 1978, 153.
  14. Probleme der Stillegung von Betrieben und Betriebsteilen (zusammen mit J.H.Bauer). Betriebs-Berater 1978, 1675.
  15. Praxis der Zwangsversteigerungsverfahren. Deutsche Sparkassenzeitung 1979, Nr. 85 Seite 2.
  16. Die Entwicklung des öffentlichen Baurechts 1977/78. NJW 1979, 889.
  17. Die Beschleunigungsnovelle zum Bundesbaugesetz. AIV Ton + Text, Ausgabe Nov./Dez. 1979.
  18. Umweltrechtliche Fachtagung der Gesellschaft für Umweltrecht e.V. Baurecht aktuell Heft 1/1980.
  19. Naturschutz und Planung. Städtetag 1981, 466 = Dokumentation zur 4. wissenschaftlichen Fachtagung der Gesellschaft für Umweltrecht e.V. 1980, S. 101.
  20. Die Entwicklung des öffentlichen Baurechts 1980. NJW 1981, 1929.
  21. Grundrechtsschutz durch einfaches Verfahrensrecht? NVwZ 1982, 65.
  22. Die Entwicklung des öffentlichen Baurechts 1981. NJW 1982, 1785.
  23. Die Zulässigkeit von Kraftwerken im Aussenbereich. NJW 1983, 792.
  24. Konfliktsituationen zwischen gewerblicher Wirtschaft und Wohnen als Problem des Städtebaurechts. DVBl. 1983, 732.
  25. Zulässigkeit von Vergnügungsstätten in beplanten Gebieten (zusammen mit Hans Schlarmann). Baurecht 1984, 121.
  26. Planungsbedürftigkeit privilegierter Aussenbereichsvorhaben. NVwZ 1984, 158.
  27. Bestandsschutz im Immissionsschutzrecht. In: Festschrift für Otto Bachof, 1984, S. 191.
  28. Die Entwicklung des öffentlichen Baurechts 1982 und 1983. NJW 1984, 1713.
  29. Enteignungsgleicher Eingriff und Amtspflichtverletzung durch Aufstellung nichtiger Bebauungspläne. NVwZ 1985, 250.
  30. Zusammenarbeit zwischen Richter und Rechtsanwalt im verwaltungsgerichtlichen Verfahren. VBlBW 1985, 248.
  31. Die Beteiligungsfähigkeit im Verwaltungsprozeß (§ 61 VwGO). 
In: System des verwaltungsgerichtlichen Rechtsschutzes; Festschrift für Christian-Friedrich Menger, 1985, S. 423.
  32. Das Recht der Bauleitplanung 1984/85. NJW 1986, 815.
  33. Das Bebauungsrecht 1984/85. NJW 1986, 1021.
  34. Bestandsschutz von Altanlagen im Immissionsschutzrecht. 
NVwZ 1986. 873.
  35. Ersatzansprüche aus Bebauungsplanabreden (zusammen mit Michael Uechtritz). DVBl. 1987, 446.
  36. Behördliche Warnungen als Instrument der Lebensmittelüberwachung. 
Jahrestagung-88 des BLL, S. 5.
  37. Öffentlich-rechtliche Klausur: Die mißlungene Abrundungssatzung.
JuS 1988, 393.
  38. Zur Verwaltungsrechtsakzessorietät von § 327 StGB. NJW 1988, 2329.
  39. Behördliche Warnungen vor nichtverkehrsfähigen Lebensmitteln. 
BLL-Forum-88, S. 11.
  40. Die Bestimmungen der Gefahrstoffverordnung für krebsverdächtige Stoffe. Einstufung-Kennzeichnung-Umgang. 
Jahrbuch des Umwelt- und Technikrechts 1989, UTR Bd. 9, S. 217.
  41. Die „Heilungsvorschriften“ des BauGB für Bauleitpläne. 
Baurecht 1990, 1.
  42. Die Bestimmungen der Gefahrstoffverordnung für krebsverdächtige Stoffe: Einstufung, Kennzeichnung, Umgang. Betriebsberater 1990, 1074.
  43. Städtebauliche Enteignung und planerische Abwägung, 
In: Festschrift für Horst Sendler, 1991, S. 225.
  44. Zur Beteiligung der Naturschutzverbände in Planfeststellungsverfahren.
NVwZ 1991, 960.
  45. Zur Gesetz- und Verfassungswidrigkeit der Exportbeschränkungen für
 duale use Waren und Dienstleistungen. 
Recht der internationalen Wirtschaft, 1992, 570.
  46. Empfiehlt es sich, ein Umweltgesetzbuch zu schaffen, gegebenenfalls mit welchen Regelungsbereichen? 

59. Deutscher Juristentag Hannover 1992, Sitzungsbericht N, S. 33 ff;
  47. Rückübertragung freigewordener Kasernengrundstücke. 
NVwZ 1993, 525 = BWGZ 1993, 362.
  48. Bebauungsplan und naturschutzrechtliche Eingriffsregelung. 
In: Festschrift für Weyreuther, 1993, S. 195

.
  49. Empfehlen sich ergänzende gesetzliche oder untergesetzliche Regelungen der Altlasten und welchen Inhalt sollten sie haben? 
Beilage zu NJW Heft 25/1994, S. 6.
  50. Umweltverträglichkeitsprüfung im atomrechtlichen Genehmigungsverfahren. In: Neues Atomenergierecht – internationale und nationale Entwicklungen, 1995, S. 209 ff.
  51. Überwachung immissionschutzrechtlich genehmigungsbedürftiger Anlagen. NVwZ 1995, 943 (zusammen mit Andrea Vetter)
  52. Auswirkung veränderter Verhältnisse auf den Zweckverband als Freiverband. DVBl. 1995, 637 (zusammen mit Frank Oppenländer)
  53. Novellierung des Baugesetzbuchs. NVwZ 1996, 209.
  54. Standortfestlegung kooperierender Entsorgungsträger und abfallrechtliche Planfeststellung. NVwZ 1996, 526.
  55. Das Recht der Bauleitplanung. NJW 1996, 2616 
(zusammen mit Rainard Menke).
  56. Das Bebauungsrecht. NJW 1996, 2905 (zusammen mit Rainard Menke)
  57. Die EG-Richtlinie über die integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung (IVU-Richtlinie) – Auswirkungen auf das deutsche Umweltrecht. NVwZ 1997, 313.
  58. Abgrenzung von Abfallverwertung und Abfallbeseitigung nach dem Kreislaufwirtschafts-/Abfallgesetz. NVwZ 1997, 937 (zusammen mit Andrea Vetter).
  59. Ausnahmen von der TA-Siedlungsabfall für die Ablagerung mechanisch-biologisch behandelter Abfälle. NVwZ 1998, 217 (zusammen mit Andrea Vetter)
.
  60. Abgrenzung von Abfallverwertung und Abfallbeseitigung nach dem Kreislaufwirtschafts-/Abfallgesetz. NVwZ 1998, 378 (zusammen mit Andrea Vetter).
  61. Verwaltungsrecht, in: Hommelhoff/Müller-Graff/Ulmer, Die Praxis der rechtsberatenden Berufe, 1999, S. 69 ff.
  62. Das Recht der Bauleitplanung 1996 bis 1998. NJW 1999, 1070
(zusammen mit Rainard Menke).
  63. Bebauungsrecht 1996 bis 1998, NJW 1999, 2150
(zusammen mit Rainard Menke).
  64. Einzelner Abfall – vermischter Abfall, NVwZ 1999, 1193 (zusammen mit Andrea Vetter).
  65. Beseitigung und Verwertung nach dem Kreislaufwirtschafts-/Abfallgesetz, NVwZ 2000, 21 (zusammen mit Andrea Vetter).
  66. Der Rechtsgrundsatz der Planerhaltung im neuen Baugesetzbuch, in: Breuer (Hrsg.), 100 Jahre Allgemeines Baugesetz Sachsen, 2000, S. 429.
  67. Verwertung und Beseitigung von Abfall, NVwZ 2000, 1104
(zusammen mit Andrea Vetter).
  68. Rechtliche Aspekte einer Gesamtlärmbetrachtung, Zeitschrift für Lärm-bekämpfung 2001, 100.
  69. Das ergänzende Verfahren nach § 215 a BauGB, NVwZ 2001, 976.
  70. Abfallwirtschaftsplanung nach dem KrW-/AbfG, NVwZ 2001, 1103 
(zusammen mit Andrea Vetter).
  71. Immissionsschutzrechtliche Probleme der Gesamtlärmbewertung, in: Dolde (Hrsg.), Umweltrecht im Wandel, 2001, S. 451.
  72. Gebietsüberschreitender Drittschutz durch Ziele der Raumordnung, in: Sonderheft zur Vollendung des 65.Lebensjahres von Rechtsanwalt Prof. Dr.Hermann Weber am 10.11.2001, 12 (Sonderheft zur NJW, ZRP, JuS, NVwZ).
  73. Die globale Minderausgabe zwischen Budgethoheit des Parlaments, Haushaltsgrundsätzen und flexiblem Haushaltsvollzug, DÖV 2002, 232 (zusammen mit Winfried Porsch).
  74. Verwertung und Beseitigung bei der Verbringung von Abfällen zur Verbrennung zwischen EU-Mitgliedstaaten, UPR 2002, 288 (zusammen mit Andrea Vetter).
  75. Mehr Wettbewerb durch kommunale Unternehmen? ZHR 166 (2002), 515.
  76. Umweltprüfung in der Bauleitplanung – Novellierung des Baugesetz-buchs, NVwZ 2003, 297.
  77. Fluglärmkriterien für ein Schutzkonzept bei wesentlichen Änderungen oder Neuanlagen von Flughäfen/Flugplätzen – rechtliche Beurteilung, Zeitschrift für Lärmbekämpfung 2003, 88 ff und 122 ff.
  78. Rechtliche Aspekte des Fluglärmschutzes, in: Ziekow (Hrsg.), Bewertung von Fluglärm – Regionalplanung – Planfeststellungsverfahren, Schriften-reihe der Hochschule Speyer Band 158, 2003, S. 37 ff.
  79. Die Eigentumsdogmatik des Bundesverwaltungsgerichts im Spannungs-verhältnis zur Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts und des Bundesgerichtshofs, in: Schmidt-Aßmann, Sellner, Hirsch, Kemper, Lehmann-Grube (Hrsg.), Festgabe 50 Jahre Bundesverwaltungsgericht, 2003, S. 305 ff.
  80. Steuerung der Zulässigkeit von Windenergieanlagen im Außenbereich durch Ziele der Raumordnung, in: Hansmann/Paetow/Rebentisch (Hrsg.), Umweltrecht und richterliche Praxis, Festschrift für Ernst Kutscheidt zum 70. Geburtstag, 2003, S. 345 ff.
  81. Rechtsschutz im Übernahmerecht – öffentlich-rechtliche Grundsätze, in: RWS-Forum 25, Gesellschaftsrecht 2003, 2004, 377.
  82. Öffentliche Finanzierung von Infrastrukturanlagen und europäisches Wettbewerbsrecht – dargestellt am Beispiel von Flugplätzen, ZLW 2004, 3 (zusammen mit Winfried Porsch).
  83. Unmittelbare Wirkung für genehmigte Anlagen und den Vollzug, in: Klett, Schink, Schnurer, 12. Kölner Abfalltage – „Wie verändert der Europäische Gerichtshof die Abfallwirtschaft in Deutschland?“, 2004, S. 237 ff.
  84. Zur Umsetzung der gemeinschaftsrechtlichen Umwelthaftung in deutsches Recht, in: Hendler/Marburger/Reinhardt/Schröder, Umwelthaftung nach neuem EG-Recht, UTR 81, 2005, S. 169 ff.
  85. Rechtsfolgen bei Zweifeln an der Störfallbeherrschung, in: Ossenbühl (Hrsg.), Deutscher Atomrechtstag 2004, 2005, S. 79 ff.
  86. Der normativ erzwungene Markt – Zum Handel mit Emissionszertifikaten, ZHR 169 (2005), 423.
  87. Verwaltungsverfahren und Deregulierung, NVwZ 2006, 857.
  88. Europarechtlicher Artenschutz in der Planung, NVwZ 2007, 7.
  89. Artenschutz in der Planung, NVwZ 2008, 121.
  90. Das In-house-Geschäft im Vergaberecht – Ende gemischt wirtschaftlicher Unternehmen, ZHR 172 (2008), 1.
  91. Anforderungen an die landesplanerische Abwägung bei gebietsscharfer Standortausweisung, in: Ziekow, Aktuelle Fragen des Fachplanungs-, Raumordnungs- und Naturschutzrechts 2007, Schriftenreihe der Hochschule Speyer Band 192, 2008, S. 147 ff.
  92. Die Abschaffung des Widerspruchsverfahrens – ein bedauernswerter Abbruch eines Grundpfeilers der VwGO? VBlBW 2008, 428 (zusammen mit Winfried Porsch).
  93. Terroristische Flugzeugangriffe auf Kernkraftwerke. 
Schadensvorsorge – Restrisiko – Drittschutz, NVwZ 2009, 679.
  94. Konsequenzen aus dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zum Standortzwischenlager Brunsbüttel für die Genehmigungspraxis, atw 2009, 446 (zusammen mit Ulrich Waas).
  95. Das BVerwG-Urteil zum Standortszwischenlager Brunsbüttel und die Auswirkungen auf die Praxis, in: Schmidt-Preuß (Hrsg.), Deutscher 
Atomrechtstag 2008, 2009, S. 91 ff.
  96. Anwendung der Irrelevanzklauseln bei Änderungsgenehmigungen nach §16 BlmSchG, in:Festschrift für Dieter Sellner, 2010, S. 237 ff.
  97. Die fachliche Arbeit der Deutschen Juristentage und ihre Wirkungen auf dem Gebiet des Verwaltungsrechts, in: Festschrift 150 Jahre Deutscher Juristentag, 2010, S. 345 ff.
  98. Anforderungen an das Kreislaufwirtschaftsgesetz aus kommunalem Blickwinkel, in: Abfalltag 2010, Stuttgarter Berichte zur Abfallwirtschaft, Bd. 100, 2010, S. 46 ff. (zusammen mit Andrea Vetter).
  99. Staatlich finanzierte Produktkritik Privater, ZHR 174 (2010), 517 ff.
  100. Artenschutz in der Bauleitplanung, in: Brennpunkte des Verwaltungsrechts, Verwaltungsrechtliche Jahresarbeitstagung 2010, 2010, S. 185 ff.
  101. Der Referentenentwurf des Kreislaufwirtschaftsgesetzes aus kommunaler Sicht, AbfallR 2011, 22 (zusammen mit Andrea Vetter)
  102. Eisenbahninfrastruktur und Finanzverfassung – Dargestellt am Beispiel des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm, NVwZ 2011, 833 (zusammen mit Winfried Porsch).
  103. Volksabstimmung – Verbandsklage – Öffentlichkeitsbeteiligung, Studentische Zeitschrift für Rechtswissenschaft Heidelberg (StudZR) 2012, 233
  104. Anmerkung zum Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 29.11.2012 – 4 C 8/11 – NVwZ 2013, 375.
  105. Neue Formen der Bürgerbeteiligung? Planung und Zulassung von Projekten in der parlamentarischen Demokratie, in: Verhandlungen des 69. Deutschen Juristentages München 2012, Bd. II/1, 2013, S. M 33 ff.
  106. Neue Formen der Bürgerbeteiligung? NVwZ 2013, 769.
  107. Die Bedeutung der TA Lärm für die Bauleitplanung, in: Festschrift für Hans-Joachim Koch, 2014, S. 663 ff.
  108. Sicherstellung der Kohärenz von Natura 2000 durch Maßnahmen aus Managementplänen, VBlBW 2015, 1 (zusammen mit Moritz Lange)
  109. Die Verlängerung der Fristen des § 18 Abs. 1 BImSchG, in: Festschrift für Hans D. Jarras, 2015, S. 287 ff.
  110. Qualitätssicherung und Unparteilichkeit von Messstellen nach der 41. BImSchV, I.+E., Zeitschrift für Immissionsschutzrecht und Emissionshandel, 2015, 140 ff. (zusammen mit Moritz Lange).
  111. Eingriffsregelung in der Bauleitplanung: Möglichkeiten und Grenzen von Ausgleichsmaßnahmen innerhalb des Stadtgrüns, Natur und Landschaft 2018, S. 358 (zusammen mit Rainer Schwarzmeier, Eva Bichler-Öttl, Klaus Müller-Pfannenstiel und Nastasia Broda).
  112. Naturschutzfachliche Einschätzungsprärogative – Normkonkretisierung tut not!, NVwZ 2019, 1567 ff.

WO SIE UNS FINDEN

  • Büro Stuttgart

    Dolde Mayen & Partner

    • GENO Haus
      Heilbronner Straße 41
      70191 Stuttgart
    • Telefon +49 711 601 701 – 0
    • Fax +49 711 601 701 – 99
    • stuttgart@doldemayen.de
  • Parkplätze

    In der Tiefgarage des GENO-Hauses stehen Besucherparkplätze für Sie bereit. Bitte melden Sie sich an der Sprechanlage in der Tiefgarageneinfahrt als unsere Gäste an.

    Öffentliche Verkehrsmittel 

    Mit der U-Bahn erreichen Sie das GENO-Haus (Haltestelle Stadtbibliothek) mit den Linien 5, 6, 7 oder 15 vom Hauptbahnhof stadtauswärts Richtung Killesberg, Gerlingen, Mönchfeld und Stammheim.